6 Ideen für Ihren Content

Zu wissen, wie man seine Kunden anspricht, ist schon sehr wichtig. Nutzt aber alles nichts, wenn Sie das Gefühl haben, nichts berichten zu können. Aber der Schein trügt – Sie haben mehr zu erzählen, als Sie glauben. Natürlich sollten Sie jetzt nicht einfach alles posten, was Ihnen gerade so in den Sinn kommt. Den Leser interessiert ein Bild Ihres Frühstücks nur, wenn Sie Müslihersteller oder Fitnesscoach sind. Und auch politische Statements oder niedliche Katzenvideos haben auf Ihrem Unternehmensprofil nicht unbedingt etwas zu suchen.

Erstellen Sie Inhalte, die dem Besucher Ihrer Social Media Seiten einen Mehrwert bieten. Ein Blick hinter die Kulissen Ihrer Produktion, ein Tag auf der Baustelle, ein Artikel über rechtliche Veränderungen im Immobilienmarkt oder über die korrekte (oder innovative) Anwendung Ihrer Produkte. Natürlich darf es auch mal werblicher sein, wenn Sie etwa ein neues Produkt auf den Markt gebracht haben, zu einer Veranstaltung einladen oder auf offene Stellen hinweisen. Sie sollten sich jedoch stets fragen: Was hat der Leser davon?

Hier folgen einige Ideen für Ihren Content in Social Media  (ohne Anspruch auf Vollständigkeit): 

1. Aktuelle Anlässe

Gerade steht die Europa-Wahl vor der Haustür. Natürlich macht es nicht für alle Blogs Sinn, politische Diskussionen anzuzetteln. Aber vielleicht können Sie einen Bezug zu Europa herstellen? So sind Sie mit Ihren Posts auch gleich gut in der Aufmerksamkeit. Eine andere Inspirationsquelle: Namens- oder Gedenktage. Zum Weltschildkrötentag (23.05.) fällt Ihnen vielleicht ein ironischer Post ein, wenn Sie in der Fitnessbranche tätig sind. Wo findet man solche Tage? Zum Beispiel hier: http://www.kleiner-kalender.de/

2. Anleitungen

Content-Marketing lebt davon, dass man nicht über das eigene Unternehmen oder die eigene Person schreibt, sondern sein Wissen mit der Welt teilt. Zielgruppenorientiert, immer mit dem Blick darauf, was Ihre Leser von dem Blogpost haben. Anleitungen sind da ein gutes Mittel. Wie kann man das aufziehen?

  • Wahrheit oder Mythos
  • Produkttests oder Produktvergleiche
  • Vorher/Nachher-Vergleiche
  • Howto-Anleitungen & Lösungen
  • Checklisten
  • Die X besten Tipps für [Ihre Lösung]
  • Rezepte
  • Case Studies
  • Pro- und Contra

3. Umfragen

Sie wissen schon, was die Leser auf Ihre Social Media Präsenz erwarten? Sehr gut 😊 Vor allem wenn Sie nicht sicher sind: Stellen Sie die Frage doch einfach Ihren Lesern? Lassen Sie sie abstimmen über die Themen über die sie lesen wollen. Oder erfassen Sie Meinungen, die Sie in einem späteren Beitrag aufgreifen können.

4. Recycling

Wer sagt, dass Sie immer das Rad neu erfinden müssen? Eine Möglichkeit ist es, Evergreen-Content erneut zu posten. Sichten Sie noch mal ältere Blogbeiträge. Hier finden sich oft Inhalte, die zeitlos gültig sind oder mit einer kleinen Einleitung aktualisiert werden können. Stellen Sie die „alten“ Beiträge in einen aktuellen Kontext und stellen so den Bezug her. Heißt gleichzeitig: Versuchen Sie auch immer wieder, solche zeitlosen Artikel zu verfassen, die Sie dann mühelos zweitverwerten können.

5. Recycling 2.0

Eine andere Variante ist es, ältere, zeitlose Beiträge in einem anderen Format aufzubereiten. Sie haben schon mal einen Blogbeitrag zu einem Thema geschrieben, möchten den aber nicht einfach wiederposten? Dann sprechen Sie den Text als Podcast ein! Oder drehen ein kleines Erklärvideo dazu.

6. Artikelreihen

Sie haben mehr zu erzählen? Für einen Blogartikel wird es zu lang? Gar kein Problem: Teilen Sie den Artikel auf mehrere Artikel auf. So haben Sie eine Artikelserie, die sie auf mehrere Termine verteilt posten können. Und gleich auch immer einen Cliffhanger, so dass die Leser auf die folgende Ausgabe gespannt sein können und zu Ihren Blog zurückkehren wollen.

 

Fazit: Kein Content gibt’s nicht 😊 Schließlich sind Sie ja der Experte auf Ihrem Gebiet. Bei der Frage der Aufbereitung können Sie sich immer auch von anderen Social Media Auftritten inspirieren lassen, ob das nun Ihre direkte Konkurrenz oder ein branchenfremdes Unternehmen ist. Zu guter Letzt können Ihnen auch Social Media Berater helfen, geeignete Themen zu finden.

6 Content-Ideen

Hinterlassen Sie einen Kommentar