Nix vergessen! Über Automatisierung in Social Media

Man muss sich ja das Leben nicht unnötig schwer machen. Wenn man sich für seine Themen und Inhalte zu Jahresbeginn (oder Quartalsbeginn oder von mir aus auch am Monatsanfang) einen Plan gemacht hat, was man wann und in welcher Form in welche Kanäle geben möchte, dann spricht absolut nichts dagegen, dass auch – zumindest in weiten Teilen – auch bereits vorzubereiten, um für das regelmäßige Grundrauschen, das für die Online Reputation beim Content Marketing so wichtig ist, zu erzielen.

Das bietet sich natürlich besonders an, wenn man ohnehin seine Posts im Rahmen einer Reihe vorstellt. Wenn man etwa über’s Jahr verteilt seine Mitarbeiter vorstellen möchte, wie wir das zum Beispiel bei unserem Kunden, den Firmenhistorikern getan haben.

Die Firmenhistoriker präsentieren ihre Mitarbeiter

Facebook-Beiträge in die Zukunft planenDafür entstehen “in einem Schwung” die Bilder mit den Zitaten und man kann sie dann auch in einem Arbeitsschritt zu verschiedenen Zeitpunkten einplanen. Das geht auf mehreren Wegen: Entweder plant man die Beiträge direkt in Facebook voraus, in dem man das Veröffentlichungsdatum in die Zukunft setzt. Oder aber man nutzt Social Media Planer wie etwa Hootsuite, wo man dann auch gleich mehrere Kanäle gleichzeitig bespielen kann.

So kann man auch seinen Evergreen-Content, also die Beiträge, die als zeitlose Inhalte auch wiederholt gepostet werden können, vorbereiten.

Auch immer wieder gut geeignet: Posts zu Feiertagen, Gedenktagen, besonderen Anlässen. Die stehen ja bereits vorher fest, also kann man auch das hervorragend vorbereiten und schafft sich etwas Luft im Tagesgeschäft. Aber obacht – ich bin gerade selbst wieder in die Falle getappt 🙂 – behaltet im Auge, was ihr da vorbereitet habt. Anfang des Jahres plante ich einen Post zum “nationalen Tag des Tourismus”. Der Text dazu lautete sinngemäß “Reisen erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit, und das wird auch in Zukunft sicher nicht abreißen – ein Hoch auf die Tourismusbranche!”. Dieser Tag des Tourismus war am 7. Mai. Da war natürlich nichts mehr mit Reisen und mein Post ziemlich daneben.

Will sagen: Automatisierung spart Zeit, entbindet aber nicht vom Mitdenken!

Hinterlassen Sie einen Kommentar