Content-Recycling – aus eins mach mehr

Was soll ich nur posten – vor dieser Frage steht man im Content Marketing immer wieder. Muss man denn immer das Rad neu erfinden?

Nichts wegwerfen - dein Content kann wiederverwertet werden!

Nichts wegwerfen – dein Content kann wiederverwertet werden!

Einige Tipps zur Ideenfindung für deinen Content hatte ich schon in früheren Beiträgen gegeben (hier oder hier). Aber es muss nicht immer was Neues sein. Das Zauberwort heißt „Content Recycling“. Inhalte zweit- und wiederverwenden. Das sorgt zum einen für einen gewissen Wiedererkennungswert und es verankert deine Themen in den Köpfen deiner Leser.

Content Recycling bedeutet auf der einen Seite, Inhalte, die man früher schon mal gebracht hat, zu wiederholen. Damit das aber nicht zu langweilig für deine Follower ist, kann man man im Format variieren. Hast du das Thema als ursprünglich als Blogbeitrag erstellt, kannst du jetzt einen Social Media-Post daraus machen. Oder du schaffst es, einen aktuellen Bezug herzustellen.

Aus eins mach mehr

Content Recycling meint aber auch, Inhalte in unterschiedlichen Formaten zu bringen. Wie funktioniert das?

Ein Beispiel:

  1. Ich erstelle ein Video zu einem meiner Themen.
  2. Das poste ich in meinem Youtube-Kanal.
  3. Aus dem Video kann ich eine Tonspur rausziehen und die als Audio veröffentlichen (Podcast).
  4. Der Inhalt kann in Textform ein Blogbeitrag werden. Je nach Länge auch aufgeteilt in mehrere Teile.
  5. Einzelne Gedanken daraus kann ich als Bildposts oder Slideshows in die Social Media-Kanäle wie LinkedIn oder Instagram geben.
  6. Highlights werden zu Storybeiträgen.
  7. Aus dem Video können ebenfalls einzelne Snippets entstehen, die für Insta-Reels oder TikTok taugen.

Und möglicherweise fallen dir noch weitere Nutzungen ein. Das befriedigt unterschiedliche Konsumvorlieben deiner Follower – und macht dir natürlich das Leben leichter.

Nutzt du schon Content Recycling?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.